Samstag, 08.09.2018
08:30 - 10:00
Seminarraum 22
S611
Mobile geriatrische Rehabilitation - Neues aus Praxis und Forschung

Moderation: R. Siegert, Bremen; M. Warnach, Berlin

Die Komplexität und Diversität geriatrischer Patienten erfordert ein umfassendes Versorgungssystem für diese Klientel. Ein Element des geriatrischen Versorgungsverbundes ist die Mobile geriatrische Rehabilitation. Das Symposium beleuchtet die Rolle der Mobilen Rehabilitation aus der Sicht der Praxis und stellt aktuelle Forschungsergebnisse vor.

Die Rolle der Mobilen Rehabilitation im Gesamtkonzept eines geriatrischen Zentrums und die Besonderheiten dieses immer noch innovativen Angebotes erläutert Kraft (Coburg) anhand des dortigen Geriatrie-Konzeptes. Im Folgenden fokussieren die Beiträge auf die Ergebnisse des BMG-geförderten Forschungsprojektes "Mobile geriatrische Rehabilitation in stationären Pflegeeinrichtungen und der Kurzzeitpflege - Ermittlung des allgemeinen Rehabilitationsbedarfes und Evaluation mobiler geriatrischer Rehabilitation".

In diesem multizentrischen Forschungsprojekt wurde zunächst die Häufigkeit von Rehabilitationsindikationen für Bewohnerinnen und Bewohner von Einrichtungen der Langzeit- bzw. Kurzzeitpflege untersucht. Warnach (Berlin) berichtet über diesen Rehabilitationsbedarf und führt aus, was mobile Rehabilitation in diesem Kontext leisten kann.

Welches outcome zeigt Mobile geriatrische Rehabilitation, durchgeführt in stationären Pflegeeinrichtungen oder in der Kurzzeitpflege? Gibt es Übereinstimmungen oder Unterschiede? Hierüber und auch zur Nachhaltigkeit sechs Monate nach Rehabilitationsbeginn berichtet Siegert (Bremen). Und schließlich ist bei dieser Versorgungsform zu berücksichtigen, dass die Pflegeeinrichtung über 24 Stunden die Gesamtbetreuung der Bewohner übernimmt, wohingegen die Mobile Rehabilitation ein intensives Rehabilitationsprogramm durchführt. Behrens (Halle/Frankfurt) stellt deshalb anhand von abgeleiteten Handlungsempfehlungen dar, wie Pflegeeinrichtung und Mobile Rehabilitation besser kooperieren können und sollen.

08:30
Die Rolle der mobilen Rehabilitation im Gesamtkonzept eines geriatrischen Zentrums
S611-1 

J. W. Kraft; Coburg

08:50
Rehabilitationsbedarf in der Langzeit- und Kurzzeitpflege - was kann Mobile Rehabilitation leisten?
S611-2 

M. Warnach; Berlin

09:10
Mobile geriatrische Rehabilitation in der Pflegeeinrichtung - Eine multizentrische Verlaufsstudie
S611-3 

R. Siegert; Bremen

09:30
Die Abhängigkeit medizinischer geriatrischer Rehabilitation Pflegebedürftiger von der Bezugspflege Handlungsvorschläge zur Kooperation aus Organisationsverlaufsstudien stationonärer Pflegeeinrichtungen in fünf Bundesländern
S611-4 

J. C. Behrens, C. von Carnap, K. Grune, J. W. Kraft, L. Köhler, C. Friedrich, N. Martin, M. Pflug, C. von Rothkirch, M. Schmidt-Ohlemann, R. Siegert, S. Thiel, M. Warnach, M. Weiglein, M. Wolf; Frankfurt a. M., Woltersdorf, Coburg, Bremen, Bad Kreuznach, Berlin

Zurück