Donnerstag, 06.09.2018
13:45 - 15:15
Hörsaal A2
S103
Zukunftsaufgabe Geriatrie in der Pflegeeinrichtung

Moderation: R. Neubart, Hennigsdorf

In einer umfassenden Versorgung älterer multimorbider Patienten (bzw. Bewohner, Klienten) kommt dem Pflegeheim (vollstationäre Pflegeeinrichtung) eine überragende Bedeutung zu. Nirgendwo anders sind so viele schwerst kranke Menschen dauerhaft zu versorgen. Die Pflegeeinrichtung ist zugleich Wohnung und Stätte der medizinischen Versorgung, also sind die Betroffenen gleichzeitig „Bewohner“ und „Patienten“. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit, eine umfassende geriatrische Konzeption für diese Institution zu entwickeln.

Für viele Aspekte zeigen sich erhebliche Verbesserungspotenziale. Das reicht von der kontinuierlichen hausärztlichen und stomatologischen Versorgung über die Behandlungspflege in bis zu einem Management medizinischer Notfälle, in die der ärztliche Bereitschaftsdienst, das Rettungssystem und auch die Notaufnahmen der Kliniken einbezogen werden müssen.

Das Symposium „Zukunftsaufgabe Geriatrie in der Pflegeeinrichtung“ gibt eine Bestandsaufnahme und zeigt Wege, wie die medizinische Versorgung optimiert werden kann.

13:45
Die Bedeutung der Geriatrie im Pflegeheim und Qualifizierung der Ärzte
S103-1 

R. Neubart; Berlin

14:00
Der Heimarzt im „Berliner Modell”
S103-2 

U. Hammad-Greiff; Geesthacht

14:15
Die geriatrische Versorgung der Pflegeheime in Österreich
S103-3 

T. Egger, Wien/A

14:30
Gerontostomatologische Probleme in Pflegeeinrichtungen
S103-4 

K. Finger; Templin

14:45
Die Notfallversorgung von Patienten in Pflegeeinrichtungen - Interviews mit Gliedern der Rettungskette (GAPP-Studie)
S103-5 

R. Neubart; Berlin

15:00
Digital vernetzte Versorgung in der Pflegeeinrichtung
S103-6 

I. Landgraf; Berlin

Zurück