Sport im Park

Mittagspause am 08.09.2016

Bewegen Sie sich gerne an der frischen Luft? Dann sind Sie bei „Sport im Park“ genau richtig! Der erfahrene Trainer Ernst Konnerth ist selbst über 70 Jahre alt und hat für Sie eine bewegte Pause mit ei-nem vielfältigen, aktivierenden Programm zusammengestellt. Die „Bewegte Pause“ lässt Sie vorwiegend durch Koordinationsaufgaben auf andere Gedanken kommen und steigert damit Ihre Konzentrationsfähigkeit für den Kongressnachmittag. Sie benötigen keine Sportkleidung - kommen Sie einfach raus an die frische Luft, und machen Sie mit!

„Sport im Park“ ist ein Kooperationsprojekt des Amts für Sport und Bewegung zusammen mit dem Sportkreis Stuttgart und 26 anbietenden Vereinen und sonstigen Sportanbietern. „Sport im Park“ gibt es in Stuttgart seit 2009 und ist aus der Landeshauptstadt Stuttgart nicht mehr wegzudenken. Ob Yoga, Jonglieren, Gymnastik oder Functional Fitness– von Mai bis September bieten erfahrene Trainer kostenlose Bewegungsstunden in nahezu allen Stadtbezirken. Jedes Jahr nutzen immer mehr Stuttgarter/Innen die Möglichkeit, sich kostenlos und unverbindlich mit Gleichgesinnten zu bewegen. In der „Sport im Park“-Saison 2015 konnten 15.000 Teilnahmen verzeichnet werden.

Langes Sitzen schadet auch der Gesundheit von Geriatern und Gerontologen.

Nutzen Sie deshalb die Möglichkeit am Donnerstag, den 08.09. die Mittagspause aktiv zu gestalten. Die Kongressteilnehmer/-innen erwartet in Stuttgarts Unipark eine ca. 20 minütige bewegte Pause mit Übungen zur Koordination, Kraft und Gleichgewicht. Angeleitet wird die bewegte Pause von einem erfahrenen Trainer eines Stuttgarter Sportvereins.
Abwechslung und Spass sind garantiert, sodass Sie erfrischt in den Nachmittag starten können.
Interessierte Tagungsteilnehmer/-innen treffen sich um 12:30 Uhr im Foyer und werden zu „Sport im Park“ begleitet.
Das Angebot findet unweit des Haus der Wirtschaft statt. Nach der Bewegungseinheit bleibt Ihnen noch ausreichend Zeit für ein Mittagessen.
Bequeme Schuhe und Kleidung werden empfohlen, sind aber keine Voraussetzung für die Teilnahme.
Die Bewegungen sind so gestaltet, dass Sie auch ohne Kleiderwechsel daran teilnehmen können.

weitere Informationen